Chris on Tour

Mein Jahr in Australien, Indonesien, Japan, Neuseeland, Singapur und V.A.E.

05Juli
2014

Letzter Stop in Dubai!

Ankunft in Dubai. 43 Grad Celsius im Schatten. Ramadan. Hätte ich vorher gewusst dass man selbst als Tourist die Regeln des Ramadans (Fasten/Kein Essen oder Trinken von 04:00 Uhr bis 19:15 Uhr) beachten muss, hätte ich meinen Stopover in Dubai wohl auf eine Stunde reduziert. Den ersten Tag verbrachte ich also kurz vor der Dehydrierung und dem Kollabieren beim Sightseeing in Dubai. Die Stadt und die Leute hier sind einfach verrückt. Und das ist nicht im positiven Sinne gemeint. Draußen immer über 40 Grad, in Malls, Metros, Taxis ist die Klimaanlage auf gefühlte 10 Grad eingestellt, in den über alle Vorstellungen großen Malls kann man nicht nur ein riesiges Aquarium besichtigen und Schlittschuh laufen, sondern auch Skifahren, die Menschen gehen sehr unachtsam mit der Umwelt um, schmeißen ihren Müll alle auf die Straße, der Verkehr ist schlimmer als in jeder anderen Stadt, Bangkok war dagegen so zivilisiert wie good old Germany, die Taxifahrer fahren einfach mal 140 kmh in einer 60er Zone und, und, und.

Architektonisch haben sie es drauf, das muss man ihnen lassen. Ob es das Burj Al Arab, das einzige 7 Sterne Hotel der Welt mit seiner segelförmigen Shilouette ist, eine nachgebaute Altstadt mit Kanal , ein „geschwungener“ Turm, oder der Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt, all diese Sachen sind schon beeindruckend. Von der Aussichtsplattform des Burj Khalifa genoss ich den Sonnenuntergang und die Fontänten Show, die dort jeden Abend abläuft. Auch in Sachen Luxus kann niemand Dubai nachstehen. Ob es ein goldenes Iphone ist, der Goldautomat in den Malls, oder der goldene Lamborghini und die goldene Yacht. Alles vorhanden und ganz normal.

Da ich in Dubai bei einem Couchsurfer war, wollte ich meinen letzten Tag nur bei ihm zuhause verbringen und einfach nur chillen. Kein 15 stündiges Fasten und keine unmenschliche Hitze. Doch mein Gastgeber hatte eine Überraschung. Er hatte eine kleine Yacht gechartert, mit der wir um den Hafen Dubais gefahren sind, und dort schwimmen gehen konnten. Das war wirklich purer Luxus, für einen Preis, für den man nichtmal ein Hendl und a Mass auf der Wiesn bekommt. Zusammen mit 8 anderen wirklich sehr netten Leuten aus allen Teilen der Welt, verbrachte ich dort wundervolle 2 Stunden.

 

Doch auch Dubai ist nun zu Ende, und ich blicke auf 270 wunderschöne Tage zurück,16 Flüge durch die Welt, 8 verschiedene Länder, eine ganz besondere Person die mein Leben verändert hat, und abertausende Erinnerung die mir mein Leben lang bleiben. Das wars nun von mir, ich komme heute Abend wieder. Bis dann,

 

 

Euer Chris