Chris on Tour

Mein Jahr in Australien, Indonesien, Japan, Neuseeland, Singapur und V.A.E.

22März
2014

Karijini - The Center of Earth

Die Nacht bevor wir in den Karijini Nationalpark gefahren sind, wurde in einer winzigen Minenstadt namens Tom Price bei 43 Grad im Schatten verbracht. Auf der Fahrt dorthin waren die riesigen, bis zu 50 m langen Roadtrains omnipresent, welche man nur mit äußerster Vorsicht überholen kann. Doch diese mega Lkws waren nicht das einzige Problem. Zwischendrin brannte es einfach mal zu beiden Seiten der Straße, ein paar Minuten später setzte Monsunartiger Regen ein. Trotz alledem kamen wir gut in Tom Price an, und rüsteten uns für den Nationalpark.

Dort gibt es wunderschöne Klippen, Schluchten und Wasserfälle, die perfekt für Fotos sind. Manchmal ging der Weg am Wasser vorbei, manchmal über dass Wasser, und dann auh mal durchs Wasser. Doch jeder einzelne von den Stundenlangen Wanderwegen hat sich gelohnt. In diesem Park verbrachten wir zwei tolle Tage, die zwar extrem heiß waren, aber trotzdem unvergesslich bleiben.

Nach diesen Tagen im Outback gings wieder zurück an die Küste. Wieder 600 Km durch die Australische Wüste fahren. Doch auch das Fahren ist immer wieder interessant. Nicht nur die wechselnde Landschaft, auch die Tiere sind sehenswert. Und dann muss man auch manchmal ein Haus überholen. Klingt komisch, ist aber in Australien Realität. Die Häuser werden in der Mitte durchgeschnitten, auf einen Roadtrain geladen, zu einem anderen Ort gefahren, und dort wieder zusammengebaut. Solche Sachen sieht man nur hier, im Outback Australiens.