Chris on Tour

Mein Jahr in Australien, Indonesien, Japan, Neuseeland, Singapur und V.A.E.

14April
2014

Auf dem Stuart Highway 3000 Km durch Australien

Zurück in Australien werden wir erstmal von Regen begrüßt. Das warf unsere Pläne für die Nationalparks etwas durcheinander. Deshalb entschlossen wir uns kurzerhand ins Rote Zentrum, nach Alice Springs und zum Ayers Rock, dem 330 Meter hohen heiligem Symbol der Aboriginies in der Wüste zu fahren.

Im Moment sind wir grade auf dem Weg dorthin, vom roten Zentrum ist allerdings nicht viel zu sehen. Überall sind grüne Büsche am Straßenrand, immermal wieder Kühe, die die Straße kreuzen und generell eine üppige Vegetation. Außer Roadtrains, winzigen Ortschaften und einsamen Tankstellen, gibt es auf den 1500 Km von Darwin nach Alice Springs, die wir die letzten zwei Tage zurückgelegt haben, nicht viel.

In Alice Springs selbst gibt es ein paar Aboriginie Kunstgallerien und kulturelle Zentren, in denen man sich über ihre Geschichte informieren, und (meiner Meinung nach) viel zu überteuerte Bilder erwerben kann.

Heute gehts zu diesem besagten Fels, dem Ayers Rock/ Uluru, dem Stein, der die Touristen Massen aus der ganzen Welt anzieht und für den die meisten Leute über 3000 Km in die Wüste fahren.